Bebauungspläne - Allgemeine Informationen und laufende Verfahren

Ein Bebauungsplan (ggf. mit Änderungen) bezieht sich auf einzelne Bereiche des Gemeindegebietes und regelt Art und Mass der Bebaubarkeit einzelner Grundstücke rechtsverbindlich. Seine möglichen Inhalte werden durch das Baugesetzbuch (BauGB) bestimmt. Er wird aus dem Flächennutzungsplan entwickelt. Der Bebauungsplan wird vom Gemeinderat als kommunale Satzung beschlossen und enthält somit für die Einwohnerinnen und Einwohner, für Baukwillige und für die Baubehörden verbindliche Festsetzungen. Die Satzung besteht aus einem oder mehreren Plänen, in denen die Festsetzungen zeichnerisch dargestellt sind, den ergänzenden textlichen Festsetzungen und einer ausführlichen schriftlichen Begründung.

Laufende Verfahren zur Änderung oder Aufstellung von Bebauungsplänen:

  • Bebauungsplan Nr. 11 "Westlich der Despe", Ortsteil Sibbesse
    3. Änderung

    Die Aufstellung der 3. Änderung wurde am 17.03.2020 durch den Rat der Gemeinde Sibbesse beschlossen. Die Öffentliche Auslegung erfolgt vom 02.04.2020 bis einschließlich 04.05.2020. Die entsprechende Bekanntmachung finden Sie hier.

    Den Entwurf der 3. Änderung des Bebauungsplanes mit Begründung finden Sie hier.
     
    Der Rat der Gemende Sibbesse hat die 3. Änderung am 13.07.2020 beschlossen.

  •  


     

  • Bebauungsplan Nr. 11 "Westlich der Despe", Ortsteil Sibbesse
    2. Änderung

Die Aufstellung der Änderung wurde beschlossen. Die Öffentliche Auslegung erfolgt vom 06.06.2019 bis einschließlich 05.07.2019. Die entsprechende Bekanntmachung finden Sie hier.

Den Entwurf der Änderung des Bebauungsplanes mit Begründung finden Sie hier.

Die 2. Änderung wurde am 02.09.2019 als Satzung beschlossen. Mit der Bekanntmachung des Satzungsbschlusses am 04.09.2020 im Amtsblatt für den Landkreis Hildesheim ist die Änderung rechtskräftig geworden.

 

 

© Stefan Kentzler E-Mail

Kontakt

Gemeinde Sibbesse
Lindenhof 1
31079 Sibbesse
  • 05065 801-0
  • 05065 801-49

Kontaktformular

 
Das Rathaus ist für Besucher*innen nach vorheriger Terminabsprache per Telefon (05065 8010) oder E-Mail während der Sprechzeiten geöffnet.
Im Rathaus gilt für Besucher*innen eine Maskenpflicht (Mund-Nase-Schutz oder andere geeignete Mund und Nase Bedeckung).
 

Sprechzeiten:

Montag:
8:30 Uhr bis 12:00 Uhr +
14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Mittwoch:
7:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Donnerstag:
8:30 Uhr bis 12:00 Uhr +
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Freitag:
8:30 Uhr bis 12:00 Uhr

Außerhalb dieser Zeiten sind Termine nach Vereinbarung möglich.